Artensterben verhindern: Jeder kann dazu beitragen!

Sehr gut besucht war unser Forum für Nachhaltigkeit zum Thema „Biodiversität und Artensterben“. Zu Gast waren wir mit dieser Veranstaltung im Februar bei Wuppertals Weltmarktführer für Zangen, der Firma KNIPEX in Wuppertal-Cronenberg; hochkompetente und sympathische Referentin war Barbara Meimeth, die bei KNIPEX den Bereich Nachhaltigkeit verantwortet und zudem Hobby-Imkerin ist. Viele neue Gesichter im Publikum lauschten ihren fachlich hervorragend aufbereiteten Informationen. So berichtete sie sehr engagiert beispielsweise von einer Nashornart, von der gerade mal weltweit noch zwei Exemplare gibt. Klar, dass deren Schutz existenziell wichtig ist. Oder von den vielen kleinen und großen Maßnahmen, die auch KNIPEX als Industrieunternehmen für die Nachhaltigkeit umsetzt: So gibt es auf dem Firmengelände beispielsweise eine Streuobstwiese und mehrere Bienenvölker, verschiedene Aktionen für die Kinder der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die schon die Jüngsten an Umweltthemen und Natur heranführen. Nicht umsonst ist KNIPEX im vergangenen Jahr mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet worden.

Doch auch jeder einzelne von uns kann ein kleines Stück dazu beitragen, Arten der Tier- und Pflanzenwelt zu erhalten. So ist es für die Natur ein Segen, wenn der Rasenmäher nicht jede Woche zum Einsatz kommt, die Gänseblümchen weiterwachsen, eine Ecke des eigenen Gartens als Wildblumenwiese gestaltet wird und auch ein kleines Bienenhotel bewirkt Wunder. Ebenso ist ein kleiner „Berg“ mit alten Ästen und Zweigen wunderbarer Lebensraum für allerlei Vierbeiner und Insekten. Auch das eigenen Kaufverhalten zu überdenken, kann helfen. Muss es die aus Spanien importierte Erdbeere im Winter sein? Oder der mit Palmöl versetzte Schokoriegel?

Unsere Veranstaltungsreihe „Forum für Nachhaltigkeit“ hat sich übrigens seit Jahresbeginn 2020 erfreulicherweise erweitern. So ist das gemeinwohlorientierte Unternehmen Prior1 aus St. Augustin nun Mitveranstalter. Zukünftig wollen wir mit dem „ForumPlus“ gemeinsam ein weiteres Veranstaltungsformat etablieren, darauf dürfen Sie sich schon jetzt freuen. 

 

In diesem Sinne grüßt Sie
Ihre Ute Brüne

 

Titelbeitragsbild: AdobeStock_270101837